shutter-friends.de verwendet Cookies, um deinen Anmeldestatus zwischen den Besuchen zu speichern. Lerne mehr über Cookies in unseren häufig gestellten Fragen (FAQ)

Karnevalsflucht London  [Reise]

Hier könnt ihr Berichte eurer schönsten Reisen, garniert mit möglichst vielen Bildern, einstellen.
Wir werden Euch ggf. Fragen, ob wir einige Bilder auch in unser BLOG einstellen dürfen
Forumsregeln
Bitte hängt eure Bilder als Anhang an. Verlinkungen (IMG-Tags) zu Bildern auf anderen Webseiten sind nicht zulässig. Beachtet beim Anhängen von Bildern das Urheberrecht.
Benutzeravatar
frank
Benutzer
Beiträge: 66
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 09:56
Wohnort: Korschenbroich
Kontaktdaten:
Status: Offline

Karnevalsflucht London  [Reise]

#1

Beitragvon frank » Fr 3. Mär 2017, 14:45

Am Altweiberdonnerstag sind wir, um dem rheinischen Karnevalstrubel zu entgehen, mit einer kleinen Gruppe in die britische Metropole London "geflohen".
Da die meisten von uns an diesem Tag noch arbeiten mussten, sind wir nicht zusammen gereist, sondern haben uns erst vor Ort in London getroffen..
Die Abreise stand unter keinem guten Stern:
Für den Altweiberdonnerstag wurde eine Sturmwarnung gegeben, es kamen Befürchtungen auf, dass wir möglicherweise nicht fliegen könnten.
Bereits am Mittwoch kam die erste Meldung über einen abgesagten Flug. Glücklicherweise konnten die Betroffenen auf einen späteren Flug umbuchen.
So sind wir dann alle nach und nach in unserer Unterkunft, dem MStay Hyde Park eingetroffen. Die Zimmer waren eher klein, aber egal, wir waren ja nur zum Schlafen da.
Wir hatten schon vorher beschlossen, dass wir uns nach der Ankunft in einem Pub in der Nähe treffen wollten. Unserer "Vorauskommando" stellte allerdings fest, dass der Pub eher ein Restaurant war und unheimlich laut. Daher bekamen wir später Anreisenden die Info, dass wir uns in ein paar Minuten im nahe dem Hotel gelegenen Pub treffen wollten.
Da das "Vorauskommando" schon gegessen hatte, haben wir uns entschieden, dort erst einmal einen Happen zu essen. Fisch&Chips würden wir auch in den nächsten Tagen bekommen, also gab es erst mal einen Burger ;)

Aus den paar Minuten wurde eine gefühlte Stunde, inzwischen war auch unserer letzter Anreisender eingetroffen. Der bekam aber leider nichts mehr zu essen, da die Küche schon zu war. Er musste sich dann mit einer Tüte Crips begnügen.
Nachdem wir dann alle versammelt waren, wurde beim einem Bier der weitere Ablauf der Reise besprochen.
Das Leben ist nicht schwarzweiß, sondern bunt

Benutzeravatar
frank
Benutzer
Beiträge: 66
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 09:56
Wohnort: Korschenbroich
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Karnevalsflucht London

#2

Beitragvon frank » Fr 3. Mär 2017, 22:07

Am Freitag sind wir nach dem Frühstück mit der Tube zum Tower gefahren, um, so war es geplant, einen Spaziergang bei schönstem Frühlingswetter zu machen. Gegen 10:30 Uhr sind wir am Tower eingetroffen. Einmal rund um den Tower und dann zum St. Kathrine's Pier. Von dort kann man durch den Bogen der Towerbridge das höchste Gebäude der EU, die Shard, sehen. Bei Ebbe liegt die Pier so niedrig, dass man auch die Spitze der Shard sehen kann. Leider hatten wir Flut, so dass die Spitze von der Brücke verdeckt wurde.

Vom Pier sind wir dann über die Tower-Bridge weitergezogen in Richtung City-Hall. Dort haben wir uns erst einmal in einem Restaurant in der Nähe bei Tee und Kaffee aufgewärmt.
Anschließend sind wir weitergezogen zur London Bridge, haben dort in einem Pub zu Mittag gegessen (war ja immerhin schon halb eins) und sind dann über die Brücke wieder auf das Nordufer gewechselt.
Dort sind wir wieder gemütlich entlang spaziert bis zur Millenium Bridge. Hier wurde, mit St. Paul im Rücken und der Tate Modern im Angesicht, wieder auf das Südufer Kurs genommen. Schließlich stand für die bald nahende goldene und blaue Stunde ein Besuch auf der Shard an.
Mit 31Ł nicht gerade ein billiges Vergnügen, aber dafür ein grandioser Ausblick über London. Gute 2 Stunden waren wir oben. Danach ging es dann mit der Tube nach Whitechapel zum Inder.

Nach einem leckeren Abendessen wurde der Abend dann beim Bierchen in "unserem" Pub beendet.
Das Leben ist nicht schwarzweiß, sondern bunt


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast